Nichts gefunden?

Haben Sie Fragen?

Filamentklebeband | Filamentband | Filament


Ratgeber Filamentklebeband

1. Was ist ein Filamentklebeband?

Ein Filamentklebeband ist ein faserverstärktes Klebeband für hohe Belastungen. Kaum ein anderes Klebeband ist so kräftig, robust und reißfest wie ein Filamentband.

Eingesetzt wird Filamentklebeband für besonders reißfeste und robuste Verbindungen, wie das Bündeln und Verpacken von schweren Gegenständen.

1.1 Filamentklebeband in Kürze

Sinn und Zweck

:

Filamentbänder werden für extrem reißfeste Anwendungen zum Bündeln und Verpacken von schweren Gütern eingesetzt

Verschiedene Arten

:

Filamentklebebänder bestehen aus unterschiedlichen Träger- und Fasermaterialien. Dabei wird das Filament (Fasern bzw. Fäden) entweder quer, längs oder kreuzförmig im Klebeband verwoben. Bekannte Filamentbänder sind faserverstärktes Packband oder Glasgewebeband.

Anwendungen

:

Fixieren, Halten, Verstärken, Verpacken, Bündeln, Befestigen und Zukleben.

1.2 Anwendungen & Einsatzgebiete

Verpacken

:

Verpacken von schweren sowie sperrigen Kartons, die größere Gewichte tragen müssen.

Verschließen

:

Verschließen von schwerer Kartonage, Kisten, Faltkartons und Schachteln. Reparatur von beschädigten Kartons. Sicheres Verschließen von Gefahrgut-Kartons.

Schützen

:

Aufgeklebt auf Ecken und Kanten der Verpackungen zum Schutz vor Stößen, Schlägen und sonstigen Beschädigungen.

Bündeln | Umreifen

:

Bündeln und Umreifen von schweren, sperrigen Gegenständen, wie Rohre, Fässer, Kabel, Bleche oder Metallstäbe als Transport-, Paletten- und Ladungssicherung. Filament ist hier eine Alternative zum Umreifungsband.

Fixieren

:

Fixierung der Endwicklung von Coils. Fixierung von Metallplatten und sonstigen Metallgegenständen zum Weiterverarbeiten, Schweißen etc.

Stabilisieren | Zusammenhalten

:

Rückwände von Möbelstücken werden durch Filamentklebeband stabilisiert und zusammengehalten.

Der Nachteil des starren Filamentklebebands liegt in der sehr geringen Dehnfähigkeit (Reißdehnung)!

2. Eigenschaften und Praxistipps

2.1 Reißfest

Filamentklebebänder sind je nach Fasermaterial unzerreißbar und können dadurch in extrem robusten Anwendungen eingesetzt werden!

Aufgrund der enormen Reißfähigkeit benötigen Sie einen Klebebandabroller mit einem besonders scharfen Messer!

2.2 Zäh & fest

Aufgrund der Faserstruktur können Filamentklebebänder sehr hohe Kräfte aushalten, die auf sie bei der Anwendung einwirken können. Filamentbänder sind daher sehr starr und kaum dehnfähig. Im Gegensatz zu dehnfähigeren Klebebändern lockern sich diese allerdings nicht bei der Transportsicherung o.ä.

Aufgrund der starren Beschaffenheit können alternativ auch ggf. dehnfähige Strapping-Klebebänder zum "Umreifen" bei der Palettensicherung etc. eingesetzt werden!

2.3 Starke Klebkraft

Filamentbänder besitzen eine starke Anfangsklebkraft und weisen generell eine hohe Klebkraft auf. Zudem lassen sie sich wieder leicht entfernen.

Trotz der hohen Sofortklebkraft ist es wichtig die zu verklebenden Stellen zu säubern, da ansonsten sich die gesamte Klebkraft nicht entfalten kann und das Band sich ablöst!

2.4 Resistent

Filamentklebebänder sind schock- und schlagfest und können als Ecken- und Kantenschutz eingesetzt werden. Mechanische Belastungen, wie Abrieb, Stöße oder Schläge, halten die faserverstärkten Klebebändern Stand.

Je nach Einsatzzweck ist es ratsam entsprechende Schaumstoffe als Ecken- und Kantenschutz einzusetzen, da diese Stöße u.ä. zudem kompensieren können und eine weichlagernde Funktion aufweisen.

2.5 Witterungs- und temperaturbeständig

Klebebänder mit Filament sind je nach Klebstoff und Materialien einsatzfähig bei Wind und Wetter sowie in heißen oder kalten Umgebungen. Dies schließt auch weitere Eigenschaften, wie wasserfest, feuchtigkeitsbeständig, abdichtend oder isolierend mit ein.

Achten Sie neben den entsprechenden Materialien auf den Klebstoff beim Einsatz in verschiedenen Umgebungen!

3. Filamente und Trägermaterialien

Filamentklebebänder bestehen aus den drei Bestandteilen Trägermaterial, Filament und Klebstoff.

  • Trägermaterialien: Generell werden Kunststoffe als Trägerfolien, wie Polypropylen, PVC, oder Alu und Papier für Filamentklebebänder eingesetzt.
     
  • Filamente: Die eingesetzten Filamente bzw. Fäden/Fasern sind häufig Glasfasern oder Kunststofffasern (Nylon / Polyester).
     
  • Klebstoffe: Als Klebstoffe werden Hotmelt- oder Silikonkleber sowie synthetische oder natürliche Kautschukkleber für unterschiedliche Klebkräfte und -eigenschaften verwendet. 

3.1 Glasfaser

Was ist eine Glasfaser?

:

Bei einer Glasfaser handelt es sich um eine lange recht dünne Faser aus Glas, die durch einen Schmelzprozess als Glasmaterialien gewonnen wird. In der Regel werden Glasfasern zur Verstärkung von Kunststoffen eingesetzt.

Eigenschaften

:
  • Besonders gute Reißfestigkeit
  • Hervorragende mechanische Eigenschaften
  • Witterungsbeständig
  • Alterungsbeständig
  • Chemikalienbeständig

Vorteile

:

Die mechanischen Eigenschaften des Trägermaterials werden verbessert. Es kann mit Glasfaser extremen Belastungen durch mechanische Einwirkungen standhalten.

3.2 Kunststofffaser

Was ist eine Kunststofffaser?

:

Kunststofffasern bestehen entweder aus Nylon oder Polyester. Sie werden chemisch aus verschiedenen Polymeren hergestellt.

Eigenschaften Nylon

:
  • "Relativ" elastisch, aber Auswirkung auf die Reißdehnung des Bandes
  • Verstärkende Wirkung bei Nassklebeband
  • Hohe Scheuerfestigkeit
  • Besonders reißfest

Eigenschaften Polyester

:
  • Temperaturbeständig
  • Formhaltend

4. Spezielle Filamentklebebänder

4.1 Nassklebeband

Ein Nassklebeband ist ein besonderes fadenverstärktes Papierklebeband, welches als Packband eingesetzt wird.

Die Klebkraft wird erst durch Feuchtigkeit aktiviert und das Band kann ohne Beschädigungen nicht wieder abgelöst werden.

Der Effekt ist eine perfekte Diebstahlsicherung, da man sieht, ob das zugeklebte Paket schon geöffnet wurde.

4.2 Spezial-Filament

Hierbei handelt es sich um ein glasfaserverstärktes Aluminiumklebeband, welches durch die Folie Hitze kompensieren kann und somit in Anwendungsumgebungen mit hoher Temperatur eingesetzt wird.

Außerdem kann durch die Alufolie eine starke UV-Strahlung kompensiert werden. Durch die Glasfaserverstärkung wird eine hohe Verschleißfestigkeit erreicht.

Autor

Thomas Klein

  • Experte für Klebebänder, konstruktive Verklebungen und Oberflächenschutz
  • Seit 2003 in der Branche tätig
  • Neukunden-Betreuung | Vertrieb | F&E
  • klebeband@krueckemeyer.de | Tel. 02739/801-0

Inhaltsverzeichnis