Nichts gefunden?

Haben Sie Fragen?

Tesa HAF - Hitzeaktivierbare Folie


Ratgeber Tesa HAF - Hitzeaktivierbare Folie

Die Einsatzgebiete von Tesa HAF

HAF ist ein hitzeaktivierbarer Film, der bei 90 °C durch Druck und Hitze nach der Aushärtung eine extrem hohe Verbundfestigkeit, eine sehr hohe Temperaturbeständigkeit und eine exzellente Chemikalienbeständigkeit aufweist, wobei die Klebefuge elastisch bleibt.

Eingesetzt wird HAF generell bei strukturellen Verklebungen, z.B. beim Verkleben von Magneten in Elektromotoren oder Verklebungen von Gleitlagern und Bremsbelägen. HAF ist geeignet für alle Materialien mit hoher Wärmebeständigkeit, wie z.B. Metall, Glas, Kunststoff und Textilien.

Tesa HAF, also hitzeaktiverbare Folie, weist eine sehr hohe Verklebungsfestigkeit und eine extrem hohe Verbundfestigkeit auf. Aktiviert wird die Klebmasse durch Druck und Hitze. Mit Tesa HAF lassen sich verschiedene Werkstoffe miteinander verkleben.

  • Verklebung von Bremsbelägen im Fahrzeugbau
  • Verklebung von Smartphone-Bauteilen
  • Implantieren von Chipmodulen
  • Spleißen von Glasgewebe

Inhaltsverzeichnis