22.Oktober 2019

Verlegeanleitung selbstklebende Antirutschbeläge

Einfaches Verlegen und Reinigen

1. Untergrund reinigen

Bevor der Antirutschbelag verlegt werden kann, muss der Boden von Öl-, Fett- und Schmutzresten gereinigt werden. Danach sollte der Boden gründlich mit Wasser abgespült werden. Nach dem vollkommenen Abtrocken können die selbstklebenden Antirutschbeläge aufgebracht werden.

2. Temperatur beachten

Um eine erfolgreiche Verklebung durchzuführen, muss eine Mindesttemperatur von 4 °C bzw. bei Nasszonen-Materialien von mindestens 10 °C herrschen.

3. Grundierung auftragen

Bei porösen oder rauhen Oberflächen, wie z.B. unbehandeltem Holz, Beton oder Naturstein, muss vorher eine Grundierung mit einem Pinsel oder einer Rolle aufgetragen werden. Diese Vorbehandlung ermöglicht das erfolgreiche verkleben von Antirutschbelägen auf den genannten Untergründen.

4. Schutzliner abziehen

Die Enden des Antiruschbelags müssen umgebogen und die Schutzabdeckung abgezogen werden, sodass ein Teil der Klebeschicht frei wird. Die Klebeschicht sollte nicht berührt werden!

5. Verlegen

Mit der bereits freigelegten Klebestelle wird der Antirutschbelag in Position gebracht und festgeklebt. Das Antiruschmaterial sollte bei Treppen immer mit einem minimalen Abstand zum Rand aufgeklebt werden, um Beschädigungen zu vermeiden! Die restliche Schutzabdeckung wird bei gewünschter Position einfach abgezogen und angedrückt.

6. Klebefestigkeit herstellen

Durch Andrücken mit einem Handandruckroller wird eine flächendeckend langfristige Klebeverbindung hergestellt. Für verformbare Materialien sollte hierfür ein Gummihammer verwendet werden.

7. Versiegeln

Beim Einsatz in Nasszonen wird empfohlen die Kanten zu versiegeln, um das Eindringen von Feuchtigkeit auszuschließen. Der Dichtmasse, der sogenannte Kantenschutz, muss eine Abdichtung zwischen Antirutschbelag und Untergrund herstellen.

8. Pflege

Empfohlen wird in regelmäßigen Zeitabständen die Festigkeit der aufgeklebten Antrirutschbeläge zu überprüfen. Außerdem sollten sie regelmäßig gereinigt werden, damit sie sich nicht mit Schmutzresten zusetzen und die Rutschhemmung beeinträchtigt wird. Zum Reinigen können ein Besen und chemische Reiniger verwendet werden. Zum Schluss sollte mit Wasser nachgespült werden.