29.September 2017

Fachbeitrag im Fachmagazin Blech

Schleifbänder nach Maß

Die Auswahl an Schleifbändern ist groß, sich einen Überblick zu verschaffen schwierig. Technische Händler wie Krückemeyer bieten herstellerunabhängige Beratung und konfektionieren Schleifbänder nach den Anforderungen des Anwenders.

Egal ob Reparaturschliff oder zum Aufbringen eines Oberflächenfinishs, der Einsatz von Schleifbändern in der Blechbearbeitung ist heute Standard. Die Palette reicht von Bändern mit Papier- oder Gewebeunterlage
bis zu Vliesbändern. Je nach Anforderung werden diese mit Korund-, Zirkon-, Silizium-, oder Keramikkorn ausgerüstet. Um in der breiten Auswahl das richtige Band für die jeweilige Bearbeitung zu finden undb abzustimmen, bieten Schleifmittel-Spezialisten wie dien Krückemeyer GmbH eine auf den Bearbeitungsprozess abgestimmte, herstellerunabhängige Beratung. Dabei kann Krückemeyer auf seine Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit fast allen wichtigen Schleifbandherstellern zugreifen.

Am Anfang steht Beratung

So wurde einem Kunden empfohlen, die Schleifbänder zu wechseln und auf Langbänder mit „Langzeit-Schleifkorn“ umzustellen. Das spart Bandwechselzeiten und bringt wegen der längeren Standzeiten deutliche Kosteneinsparungen. Zudem ermöglicht es einen gleichbleibenden Abtrag und eine konstante Rautiefe während des gesamten Lebenszyklus des Bandes. Nach der Umstellung bestätigte der Anwender, dass die Oberflächenqualität der Bleche sichtbar besser geworden sei. „Meist sind alltägliche Prozesse so eingefahren, dass nicht darüber nachgedacht wird, auf alternative Produkte oder gar Sonderlösungen umzusteigen“, kommentiert Armin Weigand, Marketing Manager bei Krückemeyer.

Mehrwerte durch Sonderanfertigungen

Bei der Blechbearbeitung werden von Feilenbänder für filigrane Anwendung über Schmalbänder für den Schleifbock bis zu Lang- und Breitbändern für die Bearbeitung großer Flächen verschiedene Bandbreiten eingesetzt. Die meisten dieser Bänder sind speziell für den Kunden angefertigt. Diesen Service kann Krückemeyer mit seiner eigenen Schleifband-Konfektionierung ebenfalls bieten, und zwar in der Regel mit kürzeren Lieferzeiten als die Originalhersteller. Beim Konfektionieren werden Schleifbänder in Länge und Breite speziell auf die Erfordernisse des Anwenders zugeschnitten, wobei Bändern verschiedener Marken und Qualitäten zum Einsatz kommen. Die Bänder werden passgenau geschnitten und verklebt. Den Service bietet Krückemeyer sowohl für große Mengen als auch für Sonderanfertigungen in Kleinserien an. Anwender sollten deshalb nicht davor zurückschrecken, spezielle Sonderlösungen in kleinen Mengen anzufragen. Auch können Stanzteile aus Schleifgewebe oder -papier in allen Formen, selbstklebend oder mit Klett ausgerüstet, hergestellt werden. Sonderanfertigungen und klassische Schleifmittel runden das Angebot für die Bearbeitung von Blechen ab.

Schutz des Schliffbildes nach dem Schleifen

Zum finalen Abschluss der Blechbearbeitung kann Krückemeyer passende Produktschutzartikel anbieten wie Oberflächenschutzfolien und Produktschutzartikel zur sicheren Lagerung und zum Schutz der Bleche. Die Folien können auf spezifische Maße geschnitten werden und halten auch hohen Beanspruchung stand. Sie besitzen einen sicher haftenden Untergrund, der zuverlässig auf sämtlichen Metalluntergründen klebt und rückstandsfrei ablösbar ist.


Blech Fachmagazin



© Krückemeyer GmbH & Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

09. Nov

Doppelt gut:

3M™ Gehörschützer mit Radio-Empfang

Weiterlesen
13. Okt

Fachbeitrag im Fachmagazin KM Kunststoff

Das "Schweißen der Neuzeit"

Weiterlesen
06. Okt

Fachbeitrag im Fachmagazin Hanser Konstruktion

Kleben ist das neue Schweißen

Weiterlesen